Wer sind wir?

1997 gründeten Landwirte mit einem Bewirtschaftungsvertrag für ökologische Ausgleichsflächen  (heute LABIOLA Vertrag) den Verein Interessengemeinschaft Natur & Landwirtschaft mit der Absicht, gemeinsame Ziele zu verfolgen. Ob klein, ob gross, ob bio oder konventionell, wir dürfen die verschiedensten Betriebsarten zu unseren Mitgliedern zählen. 

ig-nundl-ag Blumenwiese Labiola Hellikon

Was machen wir?

Wir wollen die Vielfalt von Pflanzen und Tieren in der Kulturlandschaft erhalten und fördern. Da die Umsetzung in der Praxis manchmal herausfordernd ist, dient die IG N & L als Diskussionsforum für aktuelle Fragen. Hier kann gemeinsam nach Lösungen für Bewirtschaftungsprobleme gesucht werden. Zusammen mit anderen Organisationen werden neue Wege gesucht um den Herausfoderungen der heutigen Zeit zu begegnen. Die IG vertritt auch die Interessen der Mitglieder gegenüber Behörden und betreibt Öffentlichkeitsarbeit.



Was erreichen wir?

LABIOLA ist eine wahre Erfolgsgeschichte für den Naturschutz im Aargau. Waren es im Jahr 1998 noch 1'740 ha Vertragsfläche, so konnten, zehn Jahre später, mehr als 3'500 ha verbucht werden. Heute (Stand  2017) wird  im Kanton Aargau eine Fläche von über 6'000 ha als Biodiversitätsförderfläche bewirtschaftet. Deren Nutzung und Pflege ist in über 1'500 Verträgen festgehalten.

Fläche pro Objekttyp in ha (Entwicklung seit 1998)